Andreas Wölfl

  Meistgelesen heute


  Meistabonniert


Neu im Depot: TEAM

Diesen Artikel bewerten:
(5.00/3)


27.02.2020

An den Börsen geht es drunter und drüber und es schwer zu sagen ob nun schon der Zeitpunkt gekommen ist "all-in" zu gehen, oder die Kurse weiter korrigieren werden. Ich bin jedenfalls mehrheitlich im Markt investiert und fühle mich langfristig mit Aktien wohler als mit Cash oder Bonds im aktuellen Negativ-Zinsumfeld. Gut möglich, dass ich bald die noch verbliebenen Cashreserven auch investiere.

Ein Investment, dass ich schon ein paar Wochen am Radar habe hat es nun endlich in mein Depot geschafft: Team Viewer AG. Für mich die heisseste Aktie am deutschen Kurszettel und das einzig wirkliche Tech-Investment mit der Chance zum Global Player aufzusteigen seit SAP. Was macht Team Viewer? In a Nutshell, es bietet Fernwartungslösungen an. Bekannt sein dürften diese vor allem durch die Möglichkeit via Fernwartung auf andere Computer zuzugreifen. Und das ist schon spannend. Noch spannender wird es aber im Zeitalter von IoT - Internet of Things. Denn die Fernwartung funktioniert grundsätzlich mit allem. Es kann also bspw auch eine Fernwartung auf einen Windparkt betrieben werden, Einsatz in der Landwirtschaft und vieles mehr. Ebenfalls spannend, und "Silicon Vally like": Für den privaten Betrieb ist Team Viewer derzeit gratis. Es ist auf 2 Milliarden (!!!) Geräten installiert, die Anzahl der zahlenden Kunden liegt aber bei weniger als einer Million. Sprich: Ja, das KGV ist sehr hoch, aber die Firma wächst stark, ist bereits profitable UND hat offensichtlich noch nicht einmal damit begonnen dass Geschäftsmodell zu monetarisieren. Ein bischen wie whatsapp oder google maps. 

Darf auch nicht verschwiegen werden: Im März läuft der Lock-Up aus und da die Aktien trotz der aktuellen Korrektur über dem IPO Preis notieren, könnten hier Stücke auf den Markt kommen

Fazit: Ich nutze die aktuellen Preise bei 29 Euro um eine erste Tranche zu kaufen. Team Viewer ist eine Aktien der ich zutraue über Jahrzehnte überdurchschnittlich zu wachsen und die gerade erst beginnt das Geschäftsmodell zu monetarisieren. Eine deutsche google? Vielleicht ist der Vergleich übertrieben, aber definitiv ein Unternehmen dass endlich mal wieder eine europäische Antwort auf das Silicon Valley ist. Sollte die Aktie weiter korrigieren und den IPO Preis testen stehe ich parat um meine Position zu Verdoppeln. 

Disclaimer: Artikel die ich in diesem Blog poste stellen keine Anlageberatung dar und auch keine Aufforderung zum Kauf von Finanzinstrumenten. Investoren, insbesondere nicht-professionellen Anlegern, wird empfohlen professionelle Anlageberater zu konsultieren, bevor sie in Wertpapiere investieren. Ich bin derzeit im genannten Titel investiert und werde bei einem Anhalten der Korrektur weiter zukaufen, was einen Bias und Interessenskonflikt auslöst.