Andreas Wölfl

  Meistgelesen heute


  Meistabonniert


Ein paar Gedanken zu Royal Dutch Shell

Diesen Artikel bewerten:
(/0)


14.03.2020

Die Aktie ist regelrecht im freien Fall und notiert bereits unter 11 GBP. Wer sollte den Titel auch haben wollen? 1. Covid19 Panik 2. Ölkrieg mit nur noch 30 USD und keine Beruhigung in Sicht 3. Öl; die Branche wird es eh bald nicht mehr geben.

Nun ja; irgendwann ist jede Aktie ein Kauf die nicht konkurs geht. Die Dividendenrendite liegt bei sagenhaften 13.5% - in 7 Jahren haben Käufer ihr Geld zurück. Vielleicht ein Denkfehler? Ja, denn anzunehmen ist dass Shell neben den Dividendenzahlungen auch Aktienrückkäufe durchführen wird. Erst gestern wurden weitere 1.2 Millionen Aktien aus dem Markt genommen und eingezogen - ein mächtiges Zeichen der Stärke! Der 2019er Cashflow wird bei rund 50% (!) der Marketcap liegen! Die Aktie handelt beinahe zum halben Buchwert. Es wird also wohl gar keine 7 Jahre dauern.
Muss man nicht mit einer Dividendenkürzung rechnen? Nun ja, 2016 hatten wir Öl schon bei 25 USD. Die Shell Aktie war unter Druck, doch die Dividende konnte gehalten werden. Mehr noch: Seitdem wurden weiters Aktien rückgekauft; Schulden reduziert und Milliarden in neue Projekte investiert.
Die Ölbranche wird sich neu erfinden müssen aber Royal Dutch Shell is here to stay. Die gibt es auch 2050 noch. Wenn auch mit einem anderen Produktmix. Wer jetzt kauft hat sein Geld binnen sieben Jahren zurück und danach eine lebenslange Rente!
Und nochmal zurück zur Dividendenkontinuität: Wer weiss wann Shell das letzte mal die Dividende kürzen musste? Kleiner Tipp: Ich war noch nicht auf der Welt; mein Vater ein kleiner Bub und die Menschen hätten ihre Ängste und Sorgen wohl nur zu gerne mit unserer aktuellen “Corona Angst” getauscht. Die hatten nämlich noch echte Existenzsorgen. Es war das Frühjahr 1945.

Disclaimer: Artikel die ich in diesem Blog poste stellen keine Anlageberatung dar und auch keine Aufforderung zum Kauf von Finanzinstrumenten. Investoren, insbesondere nicht-professionellen Anlegern, wird empfohlen professionelle Anlageberater zu konsultieren, bevor sie in Wertpapiere investieren. Ich bin derzeit im genannten Titel investiert, was einen Bias und Interessenskonflikt auslöst.